Ort

Berching / Landkreis Neumarkt i. d. Opf.

Objektart

Grundstück für Wohnbau –

4 Eigentumswohnungen


Größe

1.000-Anteile aus ca. 882 m², teilerschlossen

Kaufpreis

siehe Preise

Objekt-ID

605


Sie wünschen sich eine

Eigentumswohnung – bezahlbar,

energieeffizient nach KfW-Standart, modern in besonders schöner Wohnlage?

…dann empfehlen wir Ihnen diese Gelegenheit in Berching
         – einer zauberhaften Stadt angrenzend der Juratäler des Naturparks Altmühltal.

______________________________________________________________________________


GRUNDSTÜCK im TEILERWERB (1.000-stel-Anteile)


Es bietet sich Ihnen die Möglichkeit, Ihre Eigentumswohnung vorteilhaft zu erwerben, in dem Sie sich zunächst den nötigen Anteil am Grundstück im Teilerwerb sichern, um anschließend Ihre Eigentumswohnung gemeinsam mit den weiteren Teileigentümern als Baugruppe zu errichten

– moderiert, koordiniert und kontrolliert durch einen erfahrenen Projektsteuerer.

 Als #bauGemeinschaft können Käufer 20 % Kosten vermeiden
 beim Kauf einer Eigentumswohnung vermeiden
.

 Erfahren Sie mehr zu Hintergründen, Vorteilen und Risiken in unserem

 >> Ratgeber Baugemeinschaft


Dazu steht das Grundstück mit 882 qm, bebaut mit einem Zweifamilienhaus und ca. 210 qm Wohnfläche, aus dem Baujahr 1966 steht zum Verkauf.

______________________________________________________________________________


NEUBAUKONZEPT

Das Bestandsgebäude kann vollständig entkernt werden einschließlich des Treppenhauses.

Dem Neubau kann künftig das Treppenhaus der Fassade vorgesetzt werden. Auf der Gebäude-Rückseite kann ein Anbau mit Balkonen einschließlich schützender Seitenwand und Schrankanlage vorgesetzt werden. Das vorhandene Dach kann ersetzt und mit attraktivem Wohnraum ausgebaut werden.

Die Wohnfläche kann so auf ca. 320 qm ausgeweitet werden von bisher ca. 210 qm.

3 – 4 Wohnungen in der Größe von ca. 56 – ca. 150 qm einschließlich geschlossener Garagen vor dem Haus kann die Eigentümergemeinschaft so erstellen.

______________________________________________________________________________


ENERGETISCHES KONZEPT

Für das Neubaukonzept liegen uns eine Berechnung und Empfehlung eines Energieberaters vor.

Variante 1

> KfW 70 EE – Standart | Zuschuss der kfW-Bank bis zu 60.000,- € (keine Rückzahlungsverpflichtung !)

> Pelletsheizung | 
    
Vorteil:   
> vergleichsweise günstige Anschaffungs- und Betriebskosten

Nachteil:
> gilt nur eingeschränkt als Zukunftstechnologie
                                 

Variante 2

> KfW 55 EE – Standart | Zuschuss der kfW-Bank bis zu 67.500,- € (keine Rückzahlungsverpflichtung !)

> Photovoltaik-Anlage mit Wärmetauscher nach dem Prinzip ´Wasser- Wasser´. Diese ist besonders effizient und auf dem Grundstück möglich durch den vorhandenem Quellbach!

 Vorteil: 
> geringe Betriebskosten (Strom- und Heizkosten)
  > höhere Werthaltigkeit – höherer Mietzins möglich

Nachteil:
> vergleichsweise höhere Investitionskosten  

______________________________________________________________________________


Das Baurecht

Das Baurecht bestimmt sich nach § 34 BauGB. Danach muss sich das Bauvorhaben nach Art und Umfang in die umgebende Bebauung einfügen. Diesen Anforderungen entspricht beispielsweise das Konzept, wie wir es hier in der Rubrik „Bilder“ zeigen. Die letztliche Gestaltung der Gebäude ist den künftigen Bauherren im Zuge der Ausarbeitung des Bauantrages vorbehalten. Bei zeitnaher Verabschiedung ist die Baufertigstellung Mitte 2023 denkbar.

______________________________________________________________________________


Projektsteuerung Baugemeinschaft

Die Begleitung eines erfahrenen Projektsteuerer sichert den Projekterfolg, denn dieser moderiert und koordiniert die Abläufe. Er nimmt die Aufgaben der Bauherren*innen wahr von der Vorbereitung bis zu zur schlüsselfertigen Übergabe des Immobilienprojektes.

Wir moderieren, koordinieren und kontrollieren die Aufgaben der “ Projektsteuerung“ für Sie.

______________________________________________________________________________


Die Lage

Besucher verweilen gerne in Berching und genießen das historische Flair, die angrenzenden Ufer des Ludwig-Donau-Main-Kanals und Main-Donau-Kanals sowie die Schönheit der Landschaft. Für seine freundlichen Einwohner ist die Gemeinde mit insges. ca. 9.000 Einwohnern in den Ortsteilen lebenswerte Heimat, denn wohnortnahe Arbeitsplätze, beste Bildungs- und Betreuungsangebote, ein vielfältiges kulturelles Angebot und abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten garantieren eine gute Lebensqualität. Wer all dies entdeckt hat, der möchte gerne hier leben. Mancher von weit her hat sich schon entschieden, an diesem einmaligen Ort seinen Lebensabend zu verbringen.

An den Landkreis Neumarkt i. d. Oberpfalz, an dessen südwestlichem Rand Berching liegt, grenzen die Juratäler des Naturparks Altmühltal und des Bayerischen Jura an. Eine ursprüngliche Landschaft, die dennoch gut angebunden ist an die Städte Nürnberg (ca. 60 km) und Regensburg (ca. 70 km). In nur 15 Minuten Fahrzeit kann die Anschlussstelle Greding der A9 (München-Berlin) erreicht werden. Ingolstadt liegt quasi vor der Haustür. Hier kann auch die Hochgeschwindigkeits-Bahnstrecke mit bis zu 300 km/h genutzt werden. Zwei internationale Flughäfen in Nürnberg und München (110 km) stehen ebenso zur Verfügung.

Im aktuellen Landesentwicklungsplan der bayerischen Landesregierung wurde Berching gemeinsam mit Freystadt zum „Mittelzentrum“ bestimmt. Damit erhält die Stadt fortan auch Förderungen durch den Freistaat Bayern, um seine mittelzentrale Funktion zur „Bereitstellung von Gütern und Dienstleistungen des gehobenen Bedarfs“ sicherzustellen. Der Wirtschaftsstandort verfügt über beste Infrastruktur. Nach dem Landkreis-Ranking 2018 von Focus-Money hat sich der Landkreis weiter verbessert und gehört mit Platz 18 von 381 untersuchten Landkreisen der Bundesrepublik zu den Top 20. Er nimmt dabei auch den Spitzenplatz für die gesamte Oberpfalz ein.

Am südwestlichen Ortsrand der Gemeinde liegt das Grundstück an den Ausläufern des Kalvarienberg oberhalb dem Main-Donau-Kanal. Von hier aus erreichen Sie fußläufig den historischen Stadtkern mit seinem geselligen Leben in nur 800 m Entfernung.



Der Grundstückspreis


VERKAUF von GRUNDSTÜCKSTEILEN (1.000-stel-Anteile)

Das Grundstück mit 882 qm, bebaut mit einem Zweifamilienhaus und ca. 210 qm Wohnfläche, aus dem Baujahr 1966 steht zum Verkauf.

Der Grundstückspreis für die Gesamtfläche beträgt 280.000,- €.

Kaufinteressenten haben die Möglichkeit zum Teilerwerb nach 1.000stel-Anteilen

im Verhältnis zur künftigen Wohnfläche (Sondereigentum). Diese ergibt sich aus der Teilungserklärung, die von den Eigentümern des Grundstückes auf Grundlage der Bauantragspläne notariell beurkundet wird. die Vorbereitung entspricht somit den Vorbereitungen, wie sie auch ein Bauträger vornimmt. 

______________________________________________________________________________


Sie haben weitere Fragen zum Grundstücks-Teilerwerb mit weiteren Käufern der #bauGemeimschaft

Chancen und Risiken zeigen wir in unserem

 >> Ratgeber Baugemeinschaft

______________________________________________________________________________


Das Grundstück wird als Teilfläche aus Flurstück 1018 und 1019 gebildet. Für eine Teilfläche wurden bisher keine Erschließungsbeiträge entrichtet. Seitens der künftigen Bauherren:innen sind noch geringe Erschließungsbeiträge in Abhängigkeit zum Bauvolumen an die Kommune zu entrichten.

Das Grundstück grenzt unmittelbar an die Straße an. Zur Sicherung der Erschließung des rückwärtigen Grundstückes werden die erforderlichen Grunddienstbarkeiten im Grundbuch zugunsten der Nachbarn (Wege- und Leitungsrechte) eingetragen.


Berechnungsbeispiel:

> Sondereigentum Wohnfläche 320 qm

> 3,125 / 1.000stel-Anteil Grundstück 1 qm Wfl

> 875,- € je 1 qm Wfl.


>> ergibt z. Bsp. für 50 qm Wohnfläche 43.750,- € anteiligen Grundstückpreis

zuzüglich Grunderwerbsteuer und Nebenkosten (ca. 5,5 %)

KEINE MAKLERGEBÜHR !

______________________________________________________________________________


Die Herstellkosten


Berechnungsbeispiel:

> angenommene Anteil Grundstück von ca. 43.750,- € für 50 qm Wohnfläche

zuzüglich 5,5 % für Erwerbsnebenkosten 2.406,-

ergibt Kosten für Grundstück-Teilerwerb 46.156,-

> angenommene Herstellkosten von ca. 130.000,- € für 50 qm Wohnfläche

(Variante 1 – energetischer KfW 70 EE-Standard)

> angenommene Baunebenkosten ca. 27.000,- € für 50 qm Wohnfläche


>> ergibt Gesamtkosten von ca. 203.156,- € für 50 qm (=4.063,- € / qm)



> Grunderwerbsteuer und Nebenkosten auf die Herstellkosten fallen nicht mehr an.

Sie sparen – unter anderem – ca. 8.600,- €.


> Sie erhalten KfW-Fördermittel – bis zu 67.500,- €

(abhängig von förderfähigen Maßnahmen) – Diese müssen Sie nicht zurückbezahlen !

Mehr erfahren Sie in unserem


>> Ratgeber KfW-Förderung

______________________________________________________________________________


Kosten der Projektsteuerung


In unserer Beispielrechnung sind Kosten der Projektsteuerung bereits berücksichtigt.

Wir berechnen das Honorar für „Projektmanagementleistungen“ transparent und leistungsgerecht nach dem „Leistungsbild und Honorierung“ der „AHO-Fachkommission für Projektsteuerung und Projektmanagementleistungen“ und deren Honorarzonen für Grundleistungen und besondere Leistungen.

(Bei der AHO-Fachkommission handelt es sich um den „Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung“)

______________________________________________________________________________

#bauGemeinschaft

…mach Dir Deine mehrWert-Immobilie!

______________________________________________________________________________


Sie haben weitere Fragen?

Schreiben Sie uns einfach eine kurze email – oder rufen Sie uns an.


www.aetas-immobilie.de/#kontakt

              



Unser Expose zum Angebot


Fordern Sie unser ausführliches Expose an unter

www.aetas-immobilie.de/#kontakt


Viele weitere Informationen und Termine finden Sie auch in der

aetas #immowelt